The winner is ...

Laurenz Neumann von der Juristischen Fakultät! Er gewinnt unter tosendem Beifall und silbernem Konfettiregen den Heine-Slam 2017. Mit seinem Slam "Who did this: Das BGB" überzeugte er das begeisterte Publikum letzlich in einem spannenden Stechen gegen Cinzia Tanzella aus der Philosophischen Fakultät mit "Hörnchen, Eichhörnchen und das Dativ-Akkusativ-Dilemma".

Bereits eine Viertelstunde vor Beginn des Heine-Slam-Finales 2017 war der größte Hörsaal unserer Universität berstend voll mit einem klatschwütigen fröhlichen Publikum. Ausgestattet mit roten Airsticks und "I love Heine-Slam"-Buttons strömten Studierende, Dozierende und Bürgerinnen und Bürger der Stadt in den professionell gestalteten Hörsaal. Leider kamen nicht alle Interessierten in den Hörsaal, so dass sie zunächst im Foyer die Veranstaltung über eine Live-Projektion verfolgen konnten.

Jutta Teuwsen, die Heine-Slam-Siegerin 2015, moderierte pointiert witzig den unterhaltsamen und hochspannenden Abend wissenschaftlicher Kurzvorträge. Cinzia Tanzella machte mit ihrem Slam zu den Herausforderungen der deutschen Sprache aus Sicht einer Italienerin einen überzeugenden und äußerst charmanten Auftakt. Es folgte Laurenz Neumann mit seiner Geschichte des BGB und gewann das Publikum mit seiner juristisch treffsicher eingesetzten Rhetorik und jugendlichem Witz für sich. Leider fehlte ein Beitrag der Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, da sich hier niemand zur Teilnahme am diesjährigen Heine-Slam motivieren ließ. Die Bühne blieb an dieser Stelle leer. Wiebke Scherler aus der Medizinischen Fakultät übte mit ihrem Slam "Zuckerbrot und Medizin – eine stumme Kritik" an ihrer Zunft. Schließlich unterhielt Kay Weibert mit ihrem Slam "Schau mir in die Augen, Kleines" das Publikum, nicht zuletzt indem sie den Hörsaal als Bühnenraum nutzte und Ghettoblaster, bunte Socken, Garfield und Einstein als Requisiten einsetzte.

Zur Abstimmung wurde ein Ohrenkommittee gebildet aus der Rektroin, Frau Anja Steinbeck, und zwei Studierenden der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Dieses hatte zur Aufgabe, gemeinsam mit Jutta Teuwsen den Applaus des Publikums zu den einzelnen Slambeiträgen zu messen. Schließlich kam es zu einem spannenden Stechen zwischen Neumann und Tanzella, welches abermals die Juritsiche Fakultät für sich einscheiden konnte. Und so bleibt in diesem Jahr der Wanderpokal bei der Juristischen Fakultät und Laurenz Neumann erhält im Konfettiregen die begehrte Trophäe des Heine-Slam-Siegers 2017. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Science Slam Community im Netz:

Kontakt:

Dr. Simone Brandes

Tel.: +49 211 81-13134
Fax: +49 211 81-12244

Dr. Ursula Kessen

Tel.: +49 211 81-08279
Fax: +49 211 81-08614
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies