Was ist ein Science Slam?

Beim Science Slam trifft Unterhaltung auf Wissenschaft. Forschungsthemen oder wissenschaftliche Projekte werden mit Witz und Charme präsentiert. Dabei stehen die wissenschaftliche Neugier und die Fähigkeit zu begeistern im Vordergrund.

Der Clou an der Sache ist: Innerhalb von gerade einmal 10 Minuten muss die Slammerin bzw. der Slamer das Publikum überzeugen. Die möglichst unterhaltsamen und originellen Kurzvorträge richten sich sowohl an ein Fachpublikum, als auch an Laien. Sie müssen allgemein verständlich sein und versuchen, alle Zuhörer zu begeistern und mitzureißen, ohne dabei den wissenschaftlichen Anspruch des eigenen Faches aus dem Blick zu velrieren.

Das ist auch wichtig, denn schließlich bildet das Publikum die Jury und entscheidet über die Sieger bzw. den Sieger. Nur wer alle überzeugt, darf die Trophäe mit nach Hause nehmen. Wer zu polemisch oder zu verkopft ist und sich so die Missgunst des Publikums zuzieht geht leer aus.

Hilfsmittel in jeder Form sind ausdrücklich erlaubt, aber keinesfalls erforderlich. Ein brillianter Vortrag, ganz ohne Schmuckwerk, kann ebenso überzeugen, wie die Unterstützung durch ein ganzes Ballettensemble oder eine schlichte Kartoffelkanone. Die Kreativität kennt im Science Slam keine Grenzen.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies